• Naturschutz
  • Ländliche Entwicklung
  • Kommunikation

Ziele und Handlungsprioritäten für Naturschutzförderungen Salzburgs

Worum geht es?

Die Ausrichtung der Naturschutzförderungen auf messbare Zielsetzungen und Handlungsprioritäten hat aufgrund der aktuellen angespannten Finanzlage einen immer höheren Stellenwert für einen effizienten, sparsamen Umgang mit dem Budgethaushalt.

Was bringt es?

Die Erarbeitung quantifizierter Zielsetzungen für Arten oder Lebensräume Salzburgs führt zu einem effizienteren Einsatz von Geldmitteln. Die Auswahl und Ausgestaltung künftiger LE-Projekte (z.B. für den landesstrategischen Rahmen der LAGs in LEADER, für die Auswahl von Investitionsprojekten, für Fokussierungen der Öffentlichkeitsarbeit oder für Priorisierungen von Managementmaßnahmen) können durch die Festlegung konkreter und nachvollziehbarer Handlungsprioritäten unterstützt werden. 

Was machen wir?

Es werden Ziele für Arten und Lebensräume Salzburgs erarbeitet, deren naturschutzfachlicher Handlungsbedarf dringend ist, deren Erhaltungszustand durch Maßnahmen der ländlichen Entwicklung gut beeinflussbar ist und die sich als Indikatoren für quantifizierte Zielsetzungen gut eignen. Anhand einer SWOT Analyse werden sonstige Aufgaben für den Naturschutz hinsichtlich des Förderwesens identifiziert und konkrete Ziele für Arten/Lebensräume und den sonstigen Zielsetzungen quantifiziert sowie prioritäre Handlungsfelder identifiziert. 

«Der Ziellose erleidet sein Schicksal – der Zielbewusste gestaltet es.»

Immanuel Kant

Was könnte für Sie interessant sein?

Schwerpunktsetzungen und Kriterien erleichtern die Auswahl von Förderprojekten;

Biodiversitätsstrategien werden konkretisiert. 

Andere haben sich auch angesehen:

SIE BRAUCHEN WISSEN, ERFAHRUNG UND KREATIVITÄT?

Suchen Sie nicht lange!

Kommen Sie zu uns – wir unterstützen Sie gerne bei Ihren Aufgaben und Ideen.