• Naturschutz
  • Ländliche Entwicklung
  • Kommunikation

Leitfaden für die Managementpläne Naturparke Steiermark

Worum geht es?

In den kommenden Jahren soll für jeden der sieben Naturparke in der Steiermark ein Managementplan erstellt werden. Der Managementplan wird ein wichtiges Basisdokument sein, das die Ausgangslage, die strategische Ausrichtung und die operativen Ziele des Naturparks in Bezug auf den Schutz der Natur und Landschaft festlegt. Die Managementpläne sollen von den einzelnen Naturparken erarbeitet bzw. beauftragt werden. Im Vorfeld dazu arbeiten wir im Auftrag des Vereins Naturparke Steiermark einen Leitfaden für die Managementplanerstellung aus.

Was bringt es?

Ein Leitfaden für die Erstellung der Managementpläne soll die erforderliche Einheitlichkeit der sieben Managementpläne gewährleisten. Das passiert einerseits auf formaler Ebene, z. B. hinsichtlich Struktur und Aufbau des Managementplans, Formatierung von Grafiken und Texten etc., andererseits aber auch auf inhaltlicher Ebene, indem beispielsweise Vorgehensweisen zur Auswahl geeigneter Indikatorgruppen für den Landschaftsraum ausgearbeitet werden oder auch definiert wird, wie Ziele und Maßnahmen am besten formuliert werden soll.

Was machen wir?

Wir erstellen einen Leitfaden, der u.a. folgende Ebenen berücksichtigen wird:

Formale Ebene

Wie soll die generelle Struktur des Managementplans aussehen?

Für welche Tabellen und Grafiken soll es einheitliche Formate geben?

Welche Textbereiche (z.B. einleitende und allgemeine Erklärungen, Rechtstexte, …) brauchen nicht siebenmal gedacht und können einheitlich formuliert werden?

Inhaltliche Ebene

Wie kommt man zu Wertelementen und Indikatoren(gruppen) für den betroffenen Landschaftsraum? Wie sind diese darzustellen und zu argumentieren?

Wie sollen Ziele und Maßnahmen und deren Messbarkeit gestaltet und formuliert werden?

Welche Aussagen zur Dynamik des Landschaftsraums sollten jedenfalls enthalten sein?

Ebene der Kommunikation und Partizipation

Welche naturparkindividuellen Zielgruppen werden mit dem Managementplan angesprochen und was bedeutet das für die Partizipation?

Welche sprachlichen Vorgaben gibt es, z. B. im Umgang mit wissenschaftlichen Namen, genereller Sprachführung etc.?

Welche Vorgehensweise für die Partizipation gibt es, mit welcher Begründung und wie wurde die Ausgangssituation des einzelnen Naturparks berücksichtigt?

Mittels Interviews mit künftigen Nutzer*innen der Managementpläne werden die Anforderungen lokaler Akteure an einen Managementplan mitberücksichtigt. Damit wird bereits im Zuge der Leitfadenerstellung ein wichtiger Grundstein gelegt, damit die späteren Managementpläne für lokale Akteure zur hilfreichen Arbeitsgrundlage werden.

Begleitet wird die Leitfadenerstellung zudem von Recherchearbeiten hinsichtlich wichtiger, bereits vorhandener Grundlagendaten in den einzelnen Naturparken, insbesondere im Hinblick auf kostenfrei verfügbarer und relevanter GIS-Datensätze. Durch die standardisierte Aufbereitung räumlich relevanter Daten für alle sieben steirischen Naturparke wird nicht nur eine einheitliche, vergleichbare Datenzusammenstellung für die Leitfadenerstellung geschaffen, sondern auch eine wichtige Arbeitsgrundlage für die spätere Managementplanerstellung.

Andere haben sich auch angesehen

SIE BRAUCHEN WISSEN, ERFAHRUNG UND KREATIVITÄT?

Suchen Sie nicht lange!

Kommen Sie zu uns – wir unterstützen Sie gerne bei Ihren Aufgaben und Ideen.