• Naturschutz
  • Ländliche Entwicklung
  • Kommunikation

Lieblingsplätze kroatischer Bauern

Worum geht es?

Der Schutz unserer Natur wird nie nachhaltig gelingen, wenn wir die Anliegen und Geschichten derer, die die Natur pflegen und entwickeln, nicht kennen. In der Regel stehen gefährdete Arten und Lebensräume im Mittelpunkt – dieses Projekt hat den Spieß umgedreht und die Akteure vor den Vorhang gebeten, die den Lebensraum gestalten.

Was bringt es?

Die große Bedeutung der Landwirtschaft für den Erhalt wertvoller kroatische Landschaften wird durch umfassende Bildungsmaßnahmen in der breiten Öffentlichkeit bekannt. Das führt zu einer Verbesserung der, derzeit sehr geringen, Wertschätzung für den Bauernstand. Im politischen Bereich wird Verständnis dafür geschaffen, dass die naturschonende Landwirtschaft öffentliche Unterstützung braucht

Bilder aus dem Projekt

 

Was machen wir?

Das Projekt Lieblingsplätze – „Mein Stückchen Erde – Moj komadić zemlje” rückt das Leben und die Denkweise kroatischer Bäuerinnen und Bauern in einer Wanderausstellung, einer begleitenden Broschüre, TV- und Medienbeiträgen sowie in Konzepten für den Schulunterricht ins Rampenlicht. Inszeniert wurden die Geschichten der Bäuerinnen und Bauern an ihren ganz persönlichen Lieblingsplätzen – an jenem Ort in der Landschaft, mit dem sie aus verschiedenen Gründen sehr tief verbunden sind. Über diesen emotionalen Hintergrund wird dem Zielpublikum der individuelle Bezug der einzelnen Bäuerinnen und Bauern zur Landschaft vermittelt und Interesse geweckt, die Pflege und Erhaltung der Natur Kroatiens zu unterstützen.

Ein wichtiges Anliegen des Projekts war es, Schulen in die Ausstellung einzubinden. Dazu wurden altersangepasste Unterrichtskonzepte für sechs- bis zehnjährige und elf bis vierzehnjährige Schülerinnen und Schüler entwickelt und an den Ausstellungsorten mit den Schulen umgesetzt.

Das Projekt wurde von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gefördert und gemeinsam mit dem Deutschen Verband für Landschaftspflege e. V. 2013 – 2015 umgesetzt.

Was gibt es noch dazu?

Weitere Projektteile

Die Ausstellung wurde teilweise ins Englische übertragen und in Brüssel ausgestellt. Siehe „My little piece of land“.

«Das Meer ist alles für uns. Wir leben mit ihm. Es hält uns am Leben. Was bedeutet das Netz? Immer Erwartung, Hoffnung. Immer Hoffnung!»

Ivan Barbalić, Fischer aus der Kvarner-Bucht

Was könnte für Sie interessant sein?

Dem Naturschutz ein Gesicht geben - thematisieren von Naturschutzanliegen über konkrete Personen.

Storytelling - Geschichten und individuelle Zugänge lassen Zusammenhänge leichter verstehen.

Andere haben sich auch angesehen:

SIE BRAUCHEN WISSEN, ERFAHRUNG UND KREATIVITÄT?

Suchen Sie nicht lange!

Kommen Sie zu uns – wir unterstützen Sie gerne bei Ihren Aufgaben und Ideen.