• Naturschutz
  • Ländliche Entwicklung
  • Kommunikation

Evaluierung Natura 2000 im ÖPUL 2007

Worum geht es?

Auf landwirtschaftlich genutzten Flächen in Natura 2000 – Gebieten werden seitens der Naturschutzbehörden der Bundesländer hauptsächlich Erhaltungsmaßnahmen vertraglicher Art durchgeführt. Hier spielen die Maßnahmen des ÖPUL eine Schlüsselrolle beim Erhalt der Schutzgüter.

Was bringt es?

Die laufende Überprüfung der Akzeptanzen naturschutzrelevanter Maßnahmen im ÖPUL sowie qualitative Erfolgskontrollen der Maßnahmen ist sowohl für eine richtlinienkonforme Umsetzung von Natura 2000 als auch für die Darstellung der Bedeutung des ÖPUL zur Unterstützung der beiden EU-Naturschutzrichtlinien notwendig.

Bilder aus dem Projekt

HutweidestrukturEvalNatura2000
 

Was machen wir?

Für die Untersuchung der Akzeptanzen von ÖPUL-Maßnahmen in Natura 2000 - Gebieten wurden landwirtschaftliche Daten sowie NATURA 2000-Kartierungsdaten der Bundesländer analysiert. 340 Landwirtinnen wurden mittels eines zugesendeten Fragebogens befragt. Zusätzlich wurden insgesamt 18 Vertreter der Naturschutzbehörden, Schutzgebietsbetreuer und Vertreter der Landwirtschaftskammern telefonisch interviewt. Auf ausgewählten Einzelflächen wurden durch Kartierungen die Wirkungen überprüft.

Das Projekt wurde 2009 abgeschlossen.

«Bei der Gebietsbetreuung darf man nicht sparen, besonders wichtig ist auch die wertschätzende Haltung gegenüber den Landwirten.»

Eine Schutzgebietsbetreuerin

Was könnte für Sie interessant sein?

Bewertung der Auswirkung von ÖPUL-Naturschutzmaßnahmen auf den Erhaltungszustand von Natura 2000 - Schutzgütern

Downloads

Andere haben sich auch angesehen:

SIE BRAUCHEN WISSEN, ERFAHRUNG UND KREATIVITÄT?

Suchen Sie nicht lange!

Kommen Sie zu uns – wir unterstützen Sie gerne bei Ihren Aufgaben und Ideen.