• Naturschutz
  • Ländliche Entwicklung
  • Kommunikation

Ergebnisse Evaluierungsstudie „Silageverzicht“ online

In der Evaluierungsstudie wurden 18 Milchviehbetriebe in Salzburg, Tirol und der Steiermark hinsichtlich ihrer Futtergewinnung miteinander verglichen und die Auswirkung der unterschiedlichen Bewirtschaftungsmethoden auf Insekten untersucht. 

Es zeigte sich, dass die Heumahdbetriebe größtenteils einen späteren ersten Schnittzeitpunkt und eine geringere Nutzungsintensität aufwiesen als die jeweiligen Vergleichsbetriebe. Sieben der neun untersuchten Heubetriebe mähten pro Mähtag durchschnittlich weniger Flächen auf einmal als ihre Vergleichsbetriebe. Dadurch sind mosaikartig genutzten Grünlandstrukturen entstanden, die eine höhere Insektendichte als bei den Vergleichsbetrieben aufwiesen. Wiesen, die viermal oder öfter pro Jahr gemäht wurden, zeigten jedoch sowohl bei den Heubetrieben als auch bei ihren Vergleichsbetrieben sehr geringe Arten- und Invididuendichten an Insekten.

Detaillierte Ergebnisse der Studie sind für Sie auf unserer Projektseite abrufbar. 

 

Foto: anaterate/pixabay.com

Zurück zur Übersicht